w 2·2 lebenswert

Wie planen wir das Zusammenleben von Menschen und Tieren im Wohnumfeld? · Stephan Brenneisen, Maike van Stiphout
und Thomas Hauck · mit dem afo und dem Architekturforum Allgäu

 

Dr. phil. Stephan Brenneisen (54) doziert in Wädenswil an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, Departement Life Sciences und Facility Management. Dort leitet er die Forschungsgruppe »Stadtökologie«. Er ist Begründer der Biodiversitätsförderung auf begrünten Dächern durch zielgerichtete Planung und Präsident der Normkommission 312 des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA) zur »Begrünung von Dächern«, Autor diverser Publikationen im Bereich Dachbegrünungen, Stadtökologie, Wirkungskontrollen von Naturschutzmaßnahmen und Leiter verschiedener Forschungsprojekte. Er plant und berät bei Gebäudebegrünungsprojekten in der Schweiz und weltweit.

 

Maike van Stiphout ist Mitbegründerin des Landschaftsarchitekturbüros DS in Amsterdam. Seit September 2014 ist sie zusätzlich Leiterin der Studienrichtung Landschaftsarchitektur an der Akademie für Architektur in Amsterdam. Sie will nicht nur eine Brücke zwischen Landschaftsarchitekten und Architekten, Experten aus Ökologie und Biologie bauen, sondern auch zu Herstellern von Baustoffen. Ihr Ziel ist mehr Aufmerksamkeit für naturinklusives Planen, Entwickeln und Bauen. www.ds.landschapsarchitekten.nl

 

Landschaftsarchitekt. Studium an der Universität Hannover, TU Berlin und am Edinburgh College of Art. Promovierte 2013 an der TU München zum Thema „Landschaft und Lüge – Die Vergegenständlichung ästhetischer Ideen am Beispiel von Landschaft“. Mitarbeit am EU-Forschungsprojekt Urban Catalyst. 2005-2014 Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum an der TU München als Akademischer Oberrat und seit 2014 am Fachgebiet Freiraumplanung der Universität Kassel. Leitet seit 2013 zusammen mit Prof. Wolfgang Weisser von der TU München das Forschungsprojekt Animal-Aided Design (AAD). Büropartner bei Polinna Hauck Landscape+Urbanism – Büro für Landschaftsarchitektur, Stadtforschung und strategische Planung (www.polinnahauck.de). www.polinnahauck.de www.clubreal.de

 

Animal-Aided Design

Ein Forschungsprojekt zur Entwicklung der Methode Animal-Aided Design wurde 2013/2014 unter Leitung von Prof. Wolfgang W. Weisser und Dr. Thomas E. Hauck an der Technischen Universität München geleitet und vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. Eine Broschüre, die die Prinzipien von Animal-Aided Design erläutert, ist bei den Projektleitern erhältlich oder kann als PDF auf den Webseiten des Fachgebietes für Freiraumplanung (Universität Kassel) oder des Lehrstuhls für terrestrische Ökologie (TU München) heruntergeladen werden.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.