Kategorie

Symposium 2018

Gerlind Weber

Kein schöner Land? Lebensraum für Mensch und Natur unter Druck O.Univ.Prof.i.R Gerlind Weber für Raumplanung und Raumforschung, Universität für Bodenkultur, Wien (A)   Gerlind Weber O.Univ.Prof.i.R für Raumplanung und Raumforschung, Universität für Bodenkultur Wien (A). ...
0 Kommentare

i 1·1 Hugo Caviola

Verdichten und Entwickeln: Wie die Sprache im Siedlungsbau mitredet · Leiter des Forschungsprojekts »Sprachkompass Landschaft und Umwelt« am Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE), Universität Bern (CH)     Studium der Germanistik ...
0 Kommentare

i 1·2 Vera Enzi

Klimaschutz und Klimawandelanpassung durch urbanes Grün · Innovationslabor GrünStattGrau, Wien (A)   Vera Enzi beschäftigt sich auf österreichischer und EU-Ebene als Expertin mit den Technologiesektoren Fassadenbegrünung, Dachbegrünung, Innenraumbegrünung, Raingardens und versickerungsoffenen Wegebefestigungen. ...
0 Kommentare

i 1·3 Gerhard Hauber

Wasser in der Siedlung – zwischen Hochwasser und Erlebnis · Landschaftsarchitekt Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen (D)   Gerhard Hauber arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Landschaftsarchitekt. Seit 1998 leitet er auch internationale Projekte, ...
0 Kommentare

i 1·5 Roland Gnaiger

Visionen für einen dichten und qualitätsvollen Siedlungsraum · Leiter des Institut für Raum und Design sowie der Studienrichtung Architektur, Kunstuniversität Linz (A) Roland Gnaiger wuchs in Bregenz und im Salzkammergut auf. Er ...
0 Kommentare

w 1·1 zusammenrücken

Wie gelingt eine qualitative Nachverdichtung mit Biodiversität und Lebensqualität? · Roland Gnaiger und Gerlind Weber · mit der Vorarlberger Landesraumplanung   Roland Gnaiger wuchs in Bregenz und im Salzkammergut auf. Er studierte ...
0 Kommentare

w 1·3 anders leben

Lebensstile bestimmen unsere Siedlungen. Wie kann sich die Zivilgesellschaft in Entwicklungsprozesse einbringen? · Julia Lindenthal, Hanna Burkart und Philipp Furtenbach · mit dem vai   Dipl. Ingin. Julia Lindenthal (JG. 1971) ...
0 Kommentare

w 1·5 essen

Wie schaffen wir Platz und Gelegenheiten für Lebensmittel in der Stadt? · Vera Enzi · mit AGRIDEA   Vera Enzi beschäftigt sich auf österreichischer und EU-Ebene als Expertin mit den Technologiesektoren ...
0 Kommentare

i2·0 Elisabeth Oberzaucher

Homo urbanus – mit Naturelementen menschengerecht bauen · Biologie- und Umweltpsychologin an der Fakultät für Lebenswissenschaften, Universität Wien (A) Elisabeth Oberzaucher studierte Zoologie an den Universitäten Wien und Würzburg. Sie promovierte ...
0 Kommentare

i 2·1 Maike van Stiphout

Integrating nature and urban planning ·  (in Englisch) ·  landschapsarchitecten, bis 2018 Leiterin der Studienrichtung Landschaftsarchitektur an der Akademie für Architektur, Amsterdam (NL) Maike van Stiphout ist Mitbegründerin des Landschaftsarchitekturbüros DS ...
0 Kommentare

i 2·2 Werner Binotto

Nutzerverantwortung und Lebenszykluskosten – Was können und wollen wir uns leisten? · Architekt, Kantonsbaumeister St. Gallen (CH) Werner Binotto stammt aus Lüchingen im St. Galler Rheintal und hat sein Architekturstudium in ...
0 Kommentare

i 2·3 Thomas Hauck

Animal-Aided Design im Wohnumfeld – Gestaltung von Stadträumen für Mensch und Tier · Landschaftsarchitekt und Künstler, Universität Kassel (D) Landschaftsarchitekt. Studium an der Universität Hannover, TU Berlin und am Edinburgh College ...
0 Kommentare

i 2·4 Stephan Brenneisen

Wie gelingt der ökologische Ausgleich und der Naturschutz auf dem Dach? · Leiter der Forschungsgruppe Siedlungsökologie und Dachbegrünung, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (CH) Dr. phil. Stephan Brenneisen (54) doziert in ...
0 Kommentare

i 2·5 Claudia West

Planting in a postwild world: Ökologie, Schönheit und Funktionalität in der Pflanzenverwendung · Landschaftsarchitektin und Pionierin ökologischer Pflanzplanung, Phyto Studio, Arlington (USA) Claudia West spielt eine führende Rolle in der international ...
0 Kommentare

w 2·5 messbar

Wie können Freiraumqualität und Bauwerksbegrünung als »neue Qualitäten« in der Gebäude- und Siedlungsbewertung berücksichtigt werden? · Robert Lechner und Oskar Mair am Tinkhof · mit ÖGNB und ...
0 Kommentare

Epilog

Reflexion mit Anne Brandl, Institut für Architektur und Raumentwicklung, Universität Liechtenstein (FL) Hubert Rhomberg, Geschäftsführer Rhomberg Holding GmbH, Bregenz (A) Joëlle Zimmerli, Soziologin und Planerin, Zürich ...
0 Kommentare

w 1·4 anpassen

Der Klimawandel betrifft uns in den Städten ganz besonders: Städte sind in der Regel stärker von Extremwetter wie Hitze oder Starkregenereignissen betroffen, gleichzeitig zählen sie zu den größeren Treibhausgasemittenten. ...
0 Kommentare

w 2·4 langlebig

Wie schaffen wir nachhaltige grüne Gebäudehüllen? Wir möchten diskutieren und als Ergebnis der Werkstätte festlegen, was wir unter „langlebig“ und „nachhaltig“ in Bezug auf Dach- und Fassadenbegrünung verstehen (Kosten-Nutzen, unterschiedliche ...
0 Kommentare

w 2·1 gesund

Wie können wir unseren Lebensraum gestalten, um unsere Gesundheit zu erhalten und unser Wohlbefinden zu steigern? In dieser Werkstätte wird das Leitthema natur vielfalt bauen im Hinblick auf Gesundheit betrachtet. ...
0 Kommentare

w 1·5 essen

Wie schaffen wir Platz und Gelegenheiten für Lebensmittel in der Stadt? Urbane Landwirtschaft ist ein Trendthema und beinhaltet eine Vielzahl von Ansätzen und Themen. Das Spektrum reicht von zivilgesellschaftlichen Initiativen ...
0 Kommentare

w 1·3 anders leben

Lebensstile bestimmen unsere Siedlungen. Wie kann sich die Zivilgesellschaft in Entwicklungsprozesse einbringen? In der Werkstatt diskutieren Sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Wohnverhalten und Koexistenzen, den Umgang mit Raum ...
0 Kommentare
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.